Herd of goats in Montenegro coastal mountains

Die Tour

Damit Ihr Euch einen kleinen Eindruck über unsere Tour verschaffen könnt, haben wir Euch ein paar Fakten zusammen getragen.

Tag 01
ca. 471 km, Fahrzeit ca. 7,30 h
Über die Großglocknerregion geht es in die beeindruckende Bergwelt von Slovenien. Unsere Reise führt uns über den Kranjska Gora Pass in den Triglav Nationalpark tief in die abgelegensten Berge Sloveniens. Hier schlagen wir unser erstes Biwak auf, direkt auf der Grenze zu Italien am Passo Solarie.

Tag 02
ca. 259 km, Fahrzeit ca. 5 h
Am darauf folgenden Morgen brechen wir schon sehr früh auf und folgen weiter der Bergkette nach Süd-Westen. Durch malerische, einsame Orte wie Zagolic, Zabice, Prem und Lipa geht es Richtung kroatischer Grenze an die Adriaküste von Rjeka. Von dort geht es weiter in die einsame Bergwelt des Risnjak Nationalpark wo wir erneut unsere Zelte aufschlagen werden.

Tag 03
ca. 299 km, Fahrzeit ca. 6 h
Nach einem ordentlichen Frühstück führt unsere Fahrt entlang der Steilküsten Kroatiens. Südlich von Kotlina geht es Richtung Süd-Osten durch den Sjevemi Velebit Nationalpark und weiter nach Osten an die kroatische Adriaküste nach Zadar.

Tag 04
ca. 371 km, Fahrzeit ca. 7 h
Endlose Serpentinen liegen nun vor uns auf einer der traumhaftesten Panoramastraßen der Welt. Die Adria immer direkt zu unserer Rechten in Richtung Dubrovnik. Eine der schönsten Städte des Balkans, wo wir direkt oberhalb der Altstadt unser Lager aufschlagen werden.

Tag 05
ca. 243 km, Fahrzeit ca. 5 h
Am nächsten Morgen verlassen wir Kroatien Richtung Süd-Osten und fahren über die Grenze nach Montenegro. Es geht hoch in die Bergwelt, rund um die Region von Kotor, wo wir weiter über einsame Pässe gen Süd-Westen nach Ulcinj an die Adriaküste fahren.

Tag 06
ca. 325 km, Fahrzeit ca. 6 h
Im Morgengrauen verlassen wir Montenegro wieder. Unsere Reise führt uns weiter Richtung Süd-Osten über die Grenze durch die wilde Bergwelt des nördlichen Albaniens wo wir tief in den Bergen, östlich von Gryke Orosh unser Nachtlager aufschlagen werden.

Tag 07
ca. 310 km, Fahrzeit ca. 5,30 h
Wir folgen weiter der Bergkette Richtung Süd-Westen und erreichen die albanischer Adriaküste. Über Durres und Vlora fahren wir zum Llogarapass. In der Ferne sehen wir bereits Karfu. Mit mediteraner Abendsonne und Uso lassen wir den Tag review passieren und schlagen unser Nachtlager auf.

Tag 08
ca. 395 km, Fahrzeit ca. 6,30 h
Wir folgen weiter der Küstenlinie entlang des Ionischen Meeres. Nun geht es immer weiter Richtung Osten über die Grenze nach Griechenland zum Olymp, in einen der schönsten und einsamsten Nationalparks Griechenlands. Hier werden wir erneut unser Lager aufschlagen, direkt zu den Füßen des heiligen Berges.

Tag 09
ca. 271 km, Fahrzeit ca. 3 h
Am Morgen lassen wir die Bergwelt rund um den Olymp hinter uns. Es geht weiter in die Ebene von Tessaloniki. Wir kreuzen die Halbinsel  Chalkidiki und fahren weiter nach Kavala ans Thrakische Meer wo wir uns eine Unterkunft suchen werden.

Tag 10 (wir sind in Istanbul)
ca. 461 km, Fahrzeit ca. 6,30 h
Wir spühren die Vorfreude in uns – Asien ist bereits zum greifen nah – keine 500 km liegen noch vor uns, bis wir in der Ferne die Türme Istanbuls sehen werden – das Tor nach Asien. Am frühen Nachmittag werden wir dort sein und auch den darauf folgenden Tag verbringen.

Tag 11 (wir sind in Istanbul)
ca. 0 km, Fahrzeit ca. 0 h
Heute ist ein Ruhetag eingeplant. Zumindest werden wir sicherlich nicht allzu lang mit den Motorrädern unterwegs sein und stattdessen mit Kamera und Rucksack die Stadt ein wenig unsicher machen. Morgen geht es dann wieder auf die Bikes.

Tag 12
ca. 340 km, Fahrzeit ca. 5, 30 h
Entlang der Küste des Mamara Meeres verlassen wir Richtung Westen wieder Istanbul.  In der Region von Silivri geht es nach Norden. Westlich von Edirne lassen wir die Türkei hinter uns, kreuzen Griechenland und fahren weiter über die Grenze in die einsame Bergwelt Bulgariens wo wir direkt hoch über dem Arda Fluss unsere Zelte aufschlagen werden.

Tag 13
ca. 280 km, Fahrzeit ca. 5 h
Nach Frühstück vor dem Zelt und einem Sprung in den Fluss geht es weiter auf einsamen Offroad-Pisten gen Westen. Wir kreuzen den Dospat See am südlichen Ufer und schlagen hinter Sadovo kurz vor der Grenze zu Griechenland direkt an einem See unser Nachtlager auf.

Tag 14
ca. 295 km, Fahrzeit ca. 5, 45 h
Griechenland hat uns wieder. Wir fahren weiter an die Küsten des Ägäischen Meeres, kreuzen Thessaloniki und gelangen weiter westlich wieder in die Berge wo wir direkt am Limni Fluss unsere Zelte aufbauen.

Tag 15
ca. 490 km, Fahrzeit ca. 6 h
Heute haben wir einige Kilometer vor uns. Es geht es direkt nach Athen. Über Landstraße wäre das an einem Tag so gut wie nicht machbar, von daher werden wir den größten Teil über Autobahn zurücklegen. Am Abend werden wir in Athen sein.

Tag 16
ca. 234 km, Fahrzeit ca. 4,30 h
Am Morgen verlassen wir Athen. Nach einem ordentlichen Frühstück ist die heutige Etappe im Vergleich zum Tag davor eher als Entspannung gedacht. Es geht weiter in Richtung Westen entlang der Megara Bay und der südlichen Küstenlinie am Ägäischen Meer. Ab Nemea warten die Berge auf uns wo wir direkt hoch über Agrid mit Blick zum majestetischen Erymanthos Massiv  unser Nachtlager aufschlagen werden.

Tag 17
ca. 172 km, Fahrzeit ca. 5,30 h
Heute werden wir weiter auf kurvenreichen Offroadpisten tief in die Berge rund um das Erymanthos Massiv fahren. Ab Lazarades geht es Richtung Süd/Westen. Wir kreuzen den Limni See und fahren weiter gen Norden  nach Patras am Ionischen Meer, wo wir abends die 17 Uhr Fähre nach Brindisi nehmen werden. Nach ca. 16 Stunden werden wir im südlichen Italien sein.

Tag 18
ca. 385 km, Fahrzeit ca. 7 h
Am Morgen erreichen wir Brindisi (Italien). Es geht weiter Richtung Westen quer durch das südliche Italien bis hin zur weltberühmten und malerischen Amalfiküste wo wir direkt hoch oben auf der Steilküste mit Blick Richtung Capri unser Nachtlager aufschlagen.

Tag 19
ca. 330 km, Fahrzeit ca. 5 h
Wir lassen die Amalfiküste hinter uns und fahren weiter nach Norden. Entlang am Golf von Neapel und zu Füßen des  Vesuvs geht es nun weiter in die ewige Stadt – Rom, wo wir den kommenden Tag verbringen werden.

Tag 20
ca. 0 km, Fahrzeit ca. 0 h
Heute werden wir es bei Cappuccino, Rotwein und Pasta etwas ruhiger angehen lassen. Auch die Motorräder können heute erst einmal etwas durchatmen.

Tag 21
ca. 373 km, Fahrzeit ca. 7 h
Heute sagen wir Arrivederci Roma und fahren weiter nach Norden. Am frühen  Nachmittag erreichen wir die Toskana und gelangen letztendlich in ihre Hauptstadt Florenz, wo wir uns eine Unterkunft suchen werden.

Tag 22
ca. 472 km, Fahrzeit ca. 7,30 h
Vor uns liegt eine lange Etappe, so daß wir schon in aller Früh aufbrechen werden. Wir lassen Florenz hinter uns. Über Bologna, vorbei an Venedig geht es wieder Richtung Süd-Alpen wo wir direkt oberhalb einer der traumhaftesten Panoramastraßen der Welt (Panoramica delle vette) ein letztes Mal unsere Zelte aufschlagen werden.

Tag 23
ca. 384 km, Fahrzeit ca. 6,30 h
Heute ist der letzte Tag der Reise angebrochen. Das Gefühl was wir heute haben werden können wir sicherlich erst nach der Tour so richtig beschreiben. Vorbei am Grossglockner, weiter durchs Pinzgau und dem Zillertal, geht es über den Achen- und Tegernsee wieder zurück nach München und für Knut am nächsten Tag weiter nach Berlin.

Details zur Tour: