Alle Beiträge von Markus & Knut

20140609-133242.jpg

Grimaldi Lines goes to Brindisi …

So wie es ausschaut ist alles gut gegangen mit den Maschinen ;-) Hinter dem Typen der ausschaut wie Knut – und der umbedingt mit aufs Bild wollte ;-) steht bereits die Fähre wo es ca. in einer halben Stunde an Board gehen wird. Davor gibt es aber noch ein gescheites Nirvana Eis. 17 Uhr geht’s dann los nach Brindisi wo wir morgen 8:30 Uhr ankommen werden.

20140609-110627.jpg

Die “Security” – dein Freund und Helfer …

Gerade “interessierten” sich direkt vor dem Hotel in Patras zwei von der “Security” ausgiebig für unsere Maschinen. Warteten insgesamt über zwei Stunden davor, einer machte sich sogar an Knuts Maschine zu schaffen um wahrscheinlich einfach mal zu testen wie sie sich so anfühlt. Danach telefonierten sie kurz und einer von ihnen machte sich wieder aus dem Staub. Der andere blieb im Auto und fuhr dann um den Block. Und so lassen wir die Maschinen jetzt erst einmal nicht mehr aus den Augen bis es nachmittags aufs Schiff geht. Haben zur Sicherheit uns einfach mal das Nummernschild notiert und ein Bild vom Fahrer gemacht. Grad eben ist er wieder vorgefahren und hat etwas weiter hinten in Blickrichtung der Maschinen geparkt … dubios, dubios …

Erymanthos Massiv (Griechenland)

Unterwegs am Erymanthos Massiv …

Im Gebirge haben sich leider großflächig die Gewitterwolken fest gesetzt. Machen gerade Pause mitten im Erymanthos. Pure Natur so weit das Auge reicht! Über lang gezogene Offroad-Pisten ging es querfeldein durch Weinberge und Olivenheine. Wegen des Wetters werden wir im Anschluss wohl besser direkt nach Patras an die Adria fahren, von wo es auch dann den Tag drauf mit dem Schiff nach Italien geht.

Akropolis (Griechenland)

Akropolis adieu …

Heute mussten wir leider noch mal die Unterkunft wechseln, hatten irgendwie nur für eine Nacht gebucht und so sind wir rausgeflogen. Hatten aber mal wieder Glück und fanden genau auf der anderen Seite der Akropolis eine Unterkunft (Athenstyle) in einen wunderschönen Viertel. Tagsüber gabs hier knackige 34 Grad. Morgen geht’s dann weiter Richtung Erymanthos Massiv. Vorausgesetzt das Wetter macht uns keinen Strich durch die Rechnung da es wieder zu zieht und angefangen hat heftig zu regnen. Haben wohl die regnerischste Zeit seit langem erwischt. Von daher kann es durchaus sein, das wir morgen direkt nach Patras durch fahren werden – mal schauen … P.s. das Bild ist direkt von der Dachterasse bei uns fotografiert

20140606-195903.jpg

Hungrige Braunbären …

Bevors gestern in den Schlafsack ging hatten wir noch eine kleine Unterhaltung mit einem Fischer der uns deutlich machte, dass es besser wär dort nicht zu schlafen. Ab und zu erhöhen sie künstlich den Wasserstand über Nacht, so dass es dort gefährlich werden könnte für uns. Also sind wir ein paar Meter höher gezogen. Am nächsten Morgen ging’s auf Offroad-Pisten weiter am See entlang durch die Berge rund um den Olymp. In einem kleinen Ort wo wir kurz Pause machten erzählte uns ein Mann von den vielen großen hungrigen Braunbären in den Wäldern – wahrscheinlich war es deshalb so herrlich einsam dort ;-) P.s. auf dem Foto sieht man den Olymp …

20140605-175451.jpg

Grüße vom Aliakmona See …

Das Wetter in Griechenland ist einfach traumhaft. 31 Grad und Sonne satt. Nach 2 Tagen mit richtigen Betten ;-) war es heute mal wieder an der Zeit, sich was draußen zu suchen. Westlich von Thessaloniki sind wir über Offroad-Pisten weit in die Berge gefahren. Mich hat’s kurz geschmissen (Markus) , bzw. die Maschine beim durchqueren eines kleinen Baches. Mir ist einfach das Vorderrad auf den glitschigen Steinen weggerutscht und schon wars passiert. Aber alles gut, nur der linke Seitenkoffer hat ein klein wenig was abbekommen. Aber die halten so wie es ausschaut ganz schön was aus! Wir sind dann weiter direkt runter an den Aliakmona See gefahren und haben dort unsere Zelte aufgeschlagen.

20140605-093221.jpg

Die Sonne hat uns wieder …

Sind gestern bis Kavala in Griechenland am Thrakischen Meer gekommen. 3 Stunden gabs noch Dauerbeduschung, abends hörte es dann endlich auf. Die südliche Bergwelt von Bulgarien mussten wir daher leider streichen. Das Wetter hätte es einfach nicht zugelassen. Man sah schon aus der Ferne wie der Regen sich dort festgesetzt hatte. Dadurch haben wir jetzt einen Puffertag hinzu bekommen den wir wahrscheinlich komplett in Athen verbringen werden – mal schauen. Gestern gabs noch griechischen Wein direkt am Meer und dann sind wir einfach nur noch ins Bett gefallen. Werden gleich mal zusammen packen und weiter geht’s Richtung Berge in die Region um Thessaloniki. Viele Grüße aus dem sonnigen Griechenland.